Design, Interaction, Code & Teaching

018 Designer im Gespräch

Ihr seid herzlich eingeladen, 10 bis 13.30 Uhr, Donnerstag 13. Juni, Hdpk Berlin – Eintritt frei,
Maren von Stockhausen | Editorial Design, Dan Abbot – Storm Thorgerson Studios | Music Artwork, Frank Müller | Interaction Design und Ursel Schiemann | Corporate Design

Update 18.06:
SlideShare-Präsentationen von Maren, Dan, Frank und Ursel online

Designer im Gespräch

Plakatgestaltung: Jendrik Drazetic

Ich wundere mich immer wieder, wie unterschiedlich die Lebensläufe von uns Designern sein können. Verschiedene Motivationsgründe, Tätigkeitsfelder und Arbeitsweisen – einfach toll! Es gibt so viele Nischen, Möglichkeiten und vor allem Spaß an diesem Beruf. Ein bisschen von dieser Vielfalt wollen wir in den Gesprächen mit vier Designern am Donnerstag entdecken. Vor allem interessiert mich der kreative Weg mit allen Höhen und Tiefen, der zu den ausgezeichneten Arbeiten führt. Nicht selten sehen wir nur die glänzenden Ergebnisse eines Projektes und bekommen zu wenig darüber mit, welche Entstehungsprozesse und Methoden dahinter standen.

Maren von Stockhausen | Editorial Design

maren-von-stockhausenwird uns erzählen, wie man Kataloge über und für Kunst inszeniert: lachend, schüchtern, nüchtern nur nicht langweilig. Sie ist spezialisiert auf Typografie, Kataloge und Erscheinungsbilder im Bereich Bildende Kunst.

Maren von Stockhausen studierte Grafik Design an der HfG Karlsruhe bei Gunther Rambow und Kurt Weidemann. 2004 gründete Sie ihr Büro ‹Studio Maren von Stockhausen› in Berlin und arbeitet seitdem für renommierte Kulturinstitutionen wie Museen, Galerien, Kunstverein, Verlage und Künstler.

Dan Abbott, Storm Thorgerson Studios | Music Artwork

dan-abbottist Partner der legendären ‹Storm Thorgerson Studios›, die über drei Jahrzehnte Cover und Artwork gestalten für Bands wie Pink Floyd, Led Zeppelin, Ween oder Sphongle.

Dan ist berüchtigt für den minimalen Einsatz von Photoshop! Stattdessen schwört er auf gute Fotoshootings, bei denen er surrealistische Szenarien minutiös aufbaut- ein obsessiver, schweißtreibender Prozess. Dazu kommt ein unberechenbarer Kunde: die Musikindustrie.v

Frank Müller | Interaction Design

frank-muellerlove, think & do. Zum Design ist Frank per Zufall gekommen, falls man an den Zufall glauben mag -). Angefangen hat seine Karriere als Texter / Praktikant in einer Werbeagentur – jetzt lebt und arbeitet Frank als freier Creative Direktor in Berlin und begleitet vor allem Startups bei der Entwicklung der innovativer Produkte und Services. Neben dem Service-Design gehört seine Leidenschaft der Typografie.

Ursel Schiemann | Corporate Design

ursel-schiemannmacht die Strategien der Unternehmen sichtbar. Seit 2005 entwickelt und verwirklicht sie Corporate-, Editorial- und Informationsdesignkonzepte aus den Bereichen Wirtschaft und Kultur in Ihrem Büro ‹Designbüro Ursel Schiemann Gestaltung›, Düsseldorf. Parallel gibt Sie Ihren Wissen und Erfahrungen weiter an deutschen Hochschulen.

Ich bin besonders gespannt auf den Beitrag von Ursel, weil sie seit April auch an der HdpK Gestaltung unterrichtet und wir hoffen, sie für ein längeres Engagement an unserer Hochschule zu gewinnen.

Bis nächsten Donnerstag, 10 bis 13.30 Uhr

HdpK Berlin, Lounge 1

Otto-Suhr-Allee 24

10585 Berlin

Eintritt natürlich frei!

Und Gäste sind herzlich willkommen.


Über den Autor


Prof. Pepe Jürgens konzipiert, gestaltet und programmiert seit 20 Jahren digitale Medien. Er gründete das interdisziplinäre Design-Studio Weltformat und ist Co-Founder von lernox mit dem Ziel, freie Lehr- und Lernmaterialien aus dem Internet zu kuratieren. Seit 2013 doziert Pepe Jürgens Interaction Design an der Hochschule der populären Künste in Berlin


Ein Trackback

  1. […] 18.06: SlideShare-Präsentationen von Maren, Dan, Frank und Ursel […]

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>