Design, Interaction, Code & Teaching

002

„Git rid of half the words on each page,
then get rif of half of what’s left.“

Steve Krug

Steve Krug’s Third Law of Usability ist kein Pläydoyer für minimalistisches Design. Es geht nicht um Stilfragen, sondern um Usability.

Lesen auf dem Bildschirm verläuft non-linial. Wir versuchen alle Informationen zu überblicken – wir scannen förmlich den Screen, um die Kernaussage zu erfassen. Das Motto heißt: Sofort zu Sache kommen! Denn sonst klickt der User weiter auf die nächste Page. Alles, was bei diesem entscheidenden Prozess stört, sollten ihr streichen: nutzloser Content wie Einführungstexte, Wiederholungen oder umständliche, lange Formulierungen wie auch überflüssige Designelemente wie Farben, Schriften, Bilder oder Schmuck. Design ist schließlich auch Content – nur visuell!

dont-make-me-think-steve-krugSteve Krug hat das Buch Don’t make me think geschrieben. Das Buch kann ich uneingeschränkt empfehlen – hier findet ihr die wichtigsten Rezepte für eine gute Nutzerführung im Web. Don’t make me think gibt eine überzeugende Antwort auf die Frage, , wann eine Webseite wirklich einfach und nützlich ist, nämlich wenn diese Seite selbsterklärend ist – keine Fragen mehr!


Über den Autor


Prof. Pepe Jürgens konzipiert, gestaltet und programmiert seit 20 Jahren digitale Medien. Er gründete das interdisziplinäre Design-Studio Weltformat und ist Co-Founder von lernox mit dem Ziel, freie Lehr- und Lernmaterialien aus dem Internet zu kuratieren. Seit 2013 doziert Pepe Jürgens Interaction Design an der Hochschule der populären Künste in Berlin


Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>